Los geht's. In diesem Kapitel wollen wir eine RGB-LED zum leuchten bringen. Das tolle an einer RGB-LED ist, dass sie in allen Farben leuchten kann. Jede Farbe kann durch das Mischen der drei Grundfarben Rot, Grün und Blau erzeugt werden.

Bevor du loslegen kannst müssen natürlich die Schritte aus dem Kapitel Vorbereitungen ausgeführt worden sein.

Anschlussplan

Baue als aller erstes die Schaltung auf deinem Steckbrett nach und achte dabei ganz penibel darauf, dass alle Kabel genau dort sind, wo sie laut der Zeichnung hin gehören. Wenn ein einziges Kabel falsch angeschlossen ist, kann es sein das nichts mehr funktioniert. Die beiden Leitungen in der rechten oberen Ecke stellen die Stromversorgung zwischen dem Board und dem Steckbrett her und liegen unter dem Board. die weißen Kabel verbinden den Plus- (rot) und Minus-Pol (blau) der oberen und unteren Hälfte des Steckbretts miteinander. Bei den farbigen Teilen handelt es sich um 47Ω Widerstände. Diese schützen die LED vor zu großen Strömen.

nodemcu_led1

Wenn du das NodeMCU Board einsetzt wirst du mit ein wenig Druck und Feinfühligkeit vorgehen müssen um weder das Board noch das Steckbrett zu beschädigen. Bei machen Steckbrettern ist das ein sehr schwieriges Unterfangen. Wenn hier etwas schief geht, kann es passieren, dass du später Probleme bekommst für die ein Wackelkontak verantwortlich ist.

nodemcu_led2

Pinbelegung

Dieses Schaubild zeigt die Belegung der Pins. Das sind die kleinen Stifte, die du eben in das Steckbrett gedrückt hast. Vergleiche mal die weißen Boxen in denen GPIO steht mit der Beschriftung auf dem Board. Zum Beispiel steht neben dem Pin D0 GPIO16. Die LED ist an den Pins D5, D6 und D8 angeschlossen. Übersetzt man die Namen mit dem Schaubild kommt man auf GPIO14, GPIO12 und GPIO15. Findest du diese Zahlen in dem Programm weiter unten wieder?

esp32_Pins

Beispiel

Hier ist ein kleines Python-Programm, das die LED dreimal rot blinken lässt. Speichere es unter dem Dateinamen main.py im Verzeichniss ~\esp32 ab (~ steht für dein home-Verzeichnis).

import machine
import time
led_rot=machine.Pin(15, machine.Pin.OUT)
led_blau=machine.Pin(14, machine.Pin.OUT)
led_gruen=machine.Pin(12, machine.Pin.OUT)

for x in range (3):
	led_rot.high()
	time.sleep(1)
	led_rot.low()
	time.sleep(1)

Wenn du die Datei abgespeichert hast und das Board mit dem Computer verbunden hast, kontrolliere zunächst mit diesem Befehl, ob das Board von deinem Computer erkannt wurde. Der Befehl listet alle Geräte, die mit dem Namen ttyUSB anfangen auf.

ls /dev/ttyUSB*

Wenn ein Gerät mit dem Namen ttyUSB0 oder ttyUSB1 angezeigt wird, ist alles bereit für dein erstes Programm. Führe nun im Verzeichniss ~\esp32 den folgenden Befehl im Terminal aus und beobachte dein Board. Die Rote LED sollte blinken.

  • Autor: Pascal Deneaux
  • Datum: 6. Mai 2018
Zurück